Land Brandenburg be Berlin

Pharmazeutisch-kaufmännische/r Angestellte/r

Adressen der Ausbildungsstätten

Damit eine Apotheke Medikamente verkaufen kann, müssen diese bestellt, gelagert und mit Preisen versehen werden. Das ist die Aufgabe von pharmazeutisch-kaufmännischen Angestellten.

Sie

  • führen Bestellungen von Arzneimitteln und apothekenüblichen Produkten durch,
  • überprüfen den Warenbestand,
  • wirken bei der Preisbildung der Arzneimittel oder Produkte mit,
  • lagern die Medikamente fachgerecht,
  • verkaufen und beraten Kunden bei kosmetischen Produkten, Verbandsmaterial, der Säuglingspflege und Diätetika,
  • bearbeiten von Lieferscheinen und Rechnungen,
  • erstellen Rechnungen,
  • unterstützen das pharmazeutische Personal bei der Herstellung von Arzneimitteln.
Jennifer, 20 Jahre, Potsdam

„In meiner Schulzeit habe ich ein Praktikum in einer Apotheke absolviert. Nach meinem Praktikum war mir klar, dass ich den Beruf der pharmazeutisch-kaufmännischen Angestellten lernen möchte. Neben organisatorischen Aufgaben habe ich in meiner Ausbildung betriebswirtschaftliche Kenntnisse erworben, dazu gehören unter anderem die Warenwirtschaft, Lagerhaltung und die Bearbeitung von Rechnungen.

Wir unterstützen das pharmazeutische Personal bei der Herstellung und Prüfung der Arzneimittel, was mir persönlich immer sehr viel Spaß macht. Aber auch die Einblicke in die EDV haben sich als sehr hilfreich bewiesen für die Bearbeitung von Rechnungen und Bestellung von Arzneimitteln.

Der Umgang mit den Kunden macht mir sehr großen Spaß, denn zu meiner Ausbildung gehört auch die Beratung zu apothekenüblichen Waren, wie Kosmetika oder Verbandsmaterial. Die Beratung zu Arzneimitteln dürfen hingegen nur Apotheker geben.

Die Teamarbeit in der Apotheke ist sehr wichtig, Alles geht reibungslos ineinander über, das ist sehr wichtig für unsere Kunden. Sie sollen sich bei uns wohl fühlen und wissen, dass sie in guten Händen sind.“

Ausbildung

dual

Ausbildungsdauer

drei Jahre

Vergütung

ja

Schulgeld

nein

Zugangsvoraussetzungen

- keine bestimmte schulische oder berufliche Vorbildung
- Hauptschulabschluss oder gleichwertige Schulbildung

Tätigkeitsbereiche

- öffentliche Apotheken
- Krankenhausapotheken
- Industrie
- pharmazeutischer Großhandel
- Drogerien
- Verwaltung von Behörden

Berufliche Entwicklungschancen

- Fachqualifikation Pharmareferent/in
- Ausbildung Pharmazeutisch-technische/r Assistent/in
- Betriebswirt/in für Handel

INFORMATIONEN

Ausbildung

dual

Ausbildungsdauer

drei Jahre

Vergütung

ja

Schulgeld

nein

Zugangsvoraussetzungen

- keine bestimmte schulische oder berufliche Vorbildung
- Hauptschulabschluss oder gleichwertige Schulbildung

Tätigkeitsbereiche

- öffentliche Apotheken
- Krankenhausapotheken
- Industrie
- pharmazeutischer Großhandel
- Drogerien
- Verwaltung von Behörden

Berufliche Entwicklungschancen

- Fachqualifikation Pharmareferent/in
- Ausbildung Pharmazeutisch-technische/r Assistent/in
- Betriebswirt/in für Handel

Pharmazeutisch-kaufmännische/r Angestellte/r

Adressen der Ausbildungsstätten

Damit eine Apotheke Medikamente verkaufen kann, müssen diese bestellt, gelagert und mit Preisen versehen werden. Das ist die Aufgabe von pharmazeutisch-kaufmännischen Angestellten.

Sie

  • führen Bestellungen von Arzneimitteln und apothekenüblichen Produkten durch,
  • überprüfen den Warenbestand,
  • wirken bei der Preisbildung der Arzneimittel oder Produkte mit,
  • lagern die Medikamente fachgerecht,
  • verkaufen und beraten Kunden bei kosmetischen Produkten, Verbandsmaterial, der Säuglingspflege und Diätetika,
  • bearbeiten von Lieferscheinen und Rechnungen,
  • erstellen Rechnungen,
  • unterstützen das pharmazeutische Personal bei der Herstellung von Arzneimitteln.
Jennifer, 20 Jahre, Potsdam

„In meiner Schulzeit habe ich ein Praktikum in einer Apotheke absolviert. Nach meinem Praktikum war mir klar, dass ich den Beruf der pharmazeutisch-kaufmännischen Angestellten lernen möchte. Neben organisatorischen Aufgaben habe ich in meiner Ausbildung betriebswirtschaftliche Kenntnisse erworben, dazu gehören unter anderem die Warenwirtschaft, Lagerhaltung und die Bearbeitung von Rechnungen.

Wir unterstützen das pharmazeutische Personal bei der Herstellung und Prüfung der Arzneimittel, was mir persönlich immer sehr viel Spaß macht. Aber auch die Einblicke in die EDV haben sich als sehr hilfreich bewiesen für die Bearbeitung von Rechnungen und Bestellung von Arzneimitteln.

Der Umgang mit den Kunden macht mir sehr großen Spaß, denn zu meiner Ausbildung gehört auch die Beratung zu apothekenüblichen Waren, wie Kosmetika oder Verbandsmaterial. Die Beratung zu Arzneimitteln dürfen hingegen nur Apotheker geben.

Die Teamarbeit in der Apotheke ist sehr wichtig, Alles geht reibungslos ineinander über, das ist sehr wichtig für unsere Kunden. Sie sollen sich bei uns wohl fühlen und wissen, dass sie in guten Händen sind.“

Dieses Projekt der Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH wird über die Investitionsbank Berlin mit Mitteln der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung sowie der Senatsverwaltung für Gesundheit und Soziales gefördert.

THE GERMAN CAPITAL REGION