Land Brandenburg be Berlin

Kaufmann/-frau im Gesundheitswesen

Adressen der Ausbildungsstätten
FORUM Berufsbildung e. V.
Charlottenstraße 2
10969 Berlin
030. 25 90 08 95
OSZ II Wirtschaft und Verwaltung
Zum Jagenstein 26
14478 Potsdam
03 31. 289 72 00
OSZ Gesundheit I
Schwyzer Straße 6-8
13349 Berlin
030. 45 30 80-0
Rotkreuz-Institut Berufsbildungswerk im DRK Berlin gGmbH
Krampnitzer Weg 83-87
14089 Berlin
030. 365 02-117
Campus Berlin-Charlottenburg
Wilmersdorfer Straße 126/127
10627 Berlin
030 . 420 82 79 00

Damit Menschen im Krankenhaus wieder gesund werden, ist ein reibungsloser Ablauf nötig. Gute Ärzte und Pfleger alleine reichen nicht aus, auch auf die Verwaltung kommt es drauf an.

Sie

  • planen, organisieren und kontrollieren Verwaltungsvorgänge,
  • bearbeiten Geschäftsvorgänge des Rechnungswesens und führen Kalkulationen durch,
  • rechnen Leistungen mit Patienten, Krankenkassen und sonstigen Kostenträgern ab,
  • bearbeiten Vorgänge in der Personal- und Finanzbuchhaltung,
  • informieren und betreuen Kunden,
  • beschaffen und verwalten den Bedarf an benötigten Materialien.
Julia, 21 Jahre, Berlin

"Meine Eltern sind selbstständig und ich habe schon früh mitbekommen, dass eine ordentliche Verwaltung und Abrechnung das A und O ist, damit ein Betrieb auch reibungslos funktioniert. Außerdem fand ich den Gesundheitsbereich für meine berufliche Zukunft spannend.

Wer irgendwann einmal im Krankenhaus war, weiß, dass dort sehr viel für die Patienten getan wird. Und das muss natürlich bezahlt werden. Diese Abrechnung mit Krankenkassen und Krankenhäusern führe ich durch. Ebenso gehören die Buchhaltung und die Organisation von Verwaltungsvorgängen zu meinen Aufgaben. Auch wenn das erstmal ziemlich theoretisch klingt, sind diese Abläufe sehr interessant und vor allem wichtig. Wir sorgen dafür, dass alles seinen gerechten Gang geht, die Patienten richtig informiert werden und die Abrechnungen stimmen. Gerade bei den vielen verschiedenen Verwaltungsvorgängen ist es besonders wichtig, nicht den Überblick zu verlieren und strukturiert zu arbeiten.

Später kann ich mich vielfältig weiterbilden, etwa als Fachkauffrau für Marketing, Geschäfts- und Finanzbuchung oder mit einem Studium für Gesundheitsmanagement."

Ausbildung

dual

Ausbildungsdauer

drei Jahre

Vergütung

ja

Schulgeld

nein

Zugangsvoraussetzungen

- keine bestimmte schulische oder berufliche Vorbildung
- tatsächlich in der Regel mittlerer Schulabschluss

Tätigkeitsbereiche

- Krankenkassen
- Krankenhäuser
- Pflegeeinrichtungen
- Vorsorge- und Rehabilitationseinrichtungen
- ärztliche Organisationen und Verbänden
- Verbände der freien Wohlfahrtspflege

Berufliche Entwicklungschancen

- Fachqualifikation Fachkaufmann/-frau für Marketing, Geschäfts -und Finanzbuchführung
- Studium Betriebswirtschaft mit Ausrichtung auf das Gesundheitsmanagement (Hochschulreife erforderlich)

INFORMATIONEN

Ausbildung

dual

Ausbildungsdauer

drei Jahre

Vergütung

ja

Schulgeld

nein

Zugangsvoraussetzungen

- keine bestimmte schulische oder berufliche Vorbildung
- tatsächlich in der Regel mittlerer Schulabschluss

Tätigkeitsbereiche

- Krankenkassen
- Krankenhäuser
- Pflegeeinrichtungen
- Vorsorge- und Rehabilitationseinrichtungen
- ärztliche Organisationen und Verbänden
- Verbände der freien Wohlfahrtspflege

Berufliche Entwicklungschancen

- Fachqualifikation Fachkaufmann/-frau für Marketing, Geschäfts -und Finanzbuchführung
- Studium Betriebswirtschaft mit Ausrichtung auf das Gesundheitsmanagement (Hochschulreife erforderlich)

Kaufmann/-frau im Gesundheitswesen

Adressen der Ausbildungsstätten
FORUM Berufsbildung e. V.
Charlottenstraße 2
10969 Berlin
030. 25 90 08 95
OSZ II Wirtschaft und Verwaltung
Zum Jagenstein 26
14478 Potsdam
03 31. 289 72 00
OSZ Gesundheit I
Schwyzer Straße 6-8
13349 Berlin
030. 45 30 80-0
Rotkreuz-Institut Berufsbildungswerk im DRK Berlin gGmbH
Krampnitzer Weg 83-87
14089 Berlin
030. 365 02-117
Campus Berlin-Charlottenburg
Wilmersdorfer Straße 126/127
10627 Berlin
030 . 420 82 79 00

Damit Menschen im Krankenhaus wieder gesund werden, ist ein reibungsloser Ablauf nötig. Gute Ärzte und Pfleger alleine reichen nicht aus, auch auf die Verwaltung kommt es drauf an.

Sie

  • planen, organisieren und kontrollieren Verwaltungsvorgänge,
  • bearbeiten Geschäftsvorgänge des Rechnungswesens und führen Kalkulationen durch,
  • rechnen Leistungen mit Patienten, Krankenkassen und sonstigen Kostenträgern ab,
  • bearbeiten Vorgänge in der Personal- und Finanzbuchhaltung,
  • informieren und betreuen Kunden,
  • beschaffen und verwalten den Bedarf an benötigten Materialien.
Julia, 21 Jahre, Berlin

"Meine Eltern sind selbstständig und ich habe schon früh mitbekommen, dass eine ordentliche Verwaltung und Abrechnung das A und O ist, damit ein Betrieb auch reibungslos funktioniert. Außerdem fand ich den Gesundheitsbereich für meine berufliche Zukunft spannend.

Wer irgendwann einmal im Krankenhaus war, weiß, dass dort sehr viel für die Patienten getan wird. Und das muss natürlich bezahlt werden. Diese Abrechnung mit Krankenkassen und Krankenhäusern führe ich durch. Ebenso gehören die Buchhaltung und die Organisation von Verwaltungsvorgängen zu meinen Aufgaben. Auch wenn das erstmal ziemlich theoretisch klingt, sind diese Abläufe sehr interessant und vor allem wichtig. Wir sorgen dafür, dass alles seinen gerechten Gang geht, die Patienten richtig informiert werden und die Abrechnungen stimmen. Gerade bei den vielen verschiedenen Verwaltungsvorgängen ist es besonders wichtig, nicht den Überblick zu verlieren und strukturiert zu arbeiten.

Später kann ich mich vielfältig weiterbilden, etwa als Fachkauffrau für Marketing, Geschäfts- und Finanzbuchung oder mit einem Studium für Gesundheitsmanagement."

Dieses Projekt der Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH wird über die Investitionsbank Berlin mit Mitteln der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung sowie der Senatsverwaltung für Gesundheit und Soziales gefördert.

THE GERMAN CAPITAL REGION