Land Brandenburg be Berlin

Sozialversicherungsfachangestellte/r

Adressen der Ausbildungsstätten
OSZ Wirtschaft und Sozialversicherung
Helmholtzstraße 37
12459 Berlin
030. 53 89 58-0 (-28)
OSZ 2 des Landkreises Spree-Neiße
Makarenkostraße 8/9
03050 Cottbus
03 55. 86 69 43 40 75
OSZ II Wirtschaft und Verwaltung
Zum Jagenstein 26
14478 Potsdam
03 31. 289 72 00

Jeder kann in eine Notlage geraten: Jobverlust, Krankheit, Unfall. Dann helfen uns die gesetzlichen Krankenkassen.

Sie

  • beraten Arbeitgeber und Arbeitnehmer,
  • wissen, wie man Sozialversicherungsbeiträge berechnet,
  • stellen die Leistungsansprüche von Versicherten fest,
  • wenden Rechtsvorschriften des Sozialversicherungsrechts an,
  • kooperieren mit anderen Organisationen des Sozialversicherungswesens.
Saskia, 23 Jahre, Dabrun

"Meine Noten in Mathe konnten sich schon immer sehen lassen. Zu Rechnen macht mir einfach Spaß. Irgendwann hat mir ein Klassenkamerad von seinem Vorhaben erzählt, sich für eine Ausbildung zum Sozialversicherungsfachangestellten zu bewerben. Dann habe ich einfach mal recherchiert und gesehen, dass das auch etwas für mich wäre.

In meiner Ausbildung lerne ich alles, was mit der Sozialversicherung zusammenhängt. Und das ist ziemlich viel und deswegen umso abwechslungsreicher. Die Beratung von Arbeitgebern- und nehmern gehört genauso dazu wie die Errechnung von Sozialversicherungsbeiträgen und die Klärung von Rechtsfragen in der Sozialversicherung. Sich darin einzuarbeiten ist gar nicht so einfach, doch es lohnt sich. Schließlich betrifft diese Thematik uns alle und auch meine Verwandtschaft ist ganz froh, dass sie jetzt jemanden in der Familie hat, der die eine oder andere Frage dazu beantworten kann.

Meine späteren Arbeitsfelder liegen entweder bei gesetzlichen Krankenkassen oder in den Bereichen der Unfall,- Renten,- und natürlich Sozialversicherung."

Ausbildung

dual

Ausbildungsdauer

drei Jahre

Vergütung

ja

Schulgeld

nein

Zugangsvoraussetzungen

- keine bestimmte schulische oder berufliche Vorbildung
- tatsächlich in der Regel mittlerer Schulabschluss

Tätigkeitsbereiche

- gesetzliche Krankenkassen
- gesetzliche Unfallversicherungen
- gesetzliche Rentenversicherungen
- knappschaftliche Sozialversicherungen
- landwirtschaftliche Sozialversicherungen

Berufliche Entwicklungschancen

- Fachqualifikation Krankenkassen-Betriebswirt/in oder als Verwaltungsfachwirt/in, Sozialwirt/in
- Studium Betriebswirtschaft (Hochschulreife erforderlich)

INFORMATIONEN

Ausbildung

dual

Ausbildungsdauer

drei Jahre

Vergütung

ja

Schulgeld

nein

Zugangsvoraussetzungen

- keine bestimmte schulische oder berufliche Vorbildung
- tatsächlich in der Regel mittlerer Schulabschluss

Tätigkeitsbereiche

- gesetzliche Krankenkassen
- gesetzliche Unfallversicherungen
- gesetzliche Rentenversicherungen
- knappschaftliche Sozialversicherungen
- landwirtschaftliche Sozialversicherungen

Berufliche Entwicklungschancen

- Fachqualifikation Krankenkassen-Betriebswirt/in oder als Verwaltungsfachwirt/in, Sozialwirt/in
- Studium Betriebswirtschaft (Hochschulreife erforderlich)

Sozialversicherungsfachangestellte/r

Adressen der Ausbildungsstätten
OSZ Wirtschaft und Sozialversicherung
Helmholtzstraße 37
12459 Berlin
030. 53 89 58-0 (-28)
OSZ 2 des Landkreises Spree-Neiße
Makarenkostraße 8/9
03050 Cottbus
03 55. 86 69 43 40 75
OSZ II Wirtschaft und Verwaltung
Zum Jagenstein 26
14478 Potsdam
03 31. 289 72 00

Jeder kann in eine Notlage geraten: Jobverlust, Krankheit, Unfall. Dann helfen uns die gesetzlichen Krankenkassen.

Sie

  • beraten Arbeitgeber und Arbeitnehmer,
  • wissen, wie man Sozialversicherungsbeiträge berechnet,
  • stellen die Leistungsansprüche von Versicherten fest,
  • wenden Rechtsvorschriften des Sozialversicherungsrechts an,
  • kooperieren mit anderen Organisationen des Sozialversicherungswesens.
Saskia, 23 Jahre, Dabrun

"Meine Noten in Mathe konnten sich schon immer sehen lassen. Zu Rechnen macht mir einfach Spaß. Irgendwann hat mir ein Klassenkamerad von seinem Vorhaben erzählt, sich für eine Ausbildung zum Sozialversicherungsfachangestellten zu bewerben. Dann habe ich einfach mal recherchiert und gesehen, dass das auch etwas für mich wäre.

In meiner Ausbildung lerne ich alles, was mit der Sozialversicherung zusammenhängt. Und das ist ziemlich viel und deswegen umso abwechslungsreicher. Die Beratung von Arbeitgebern- und nehmern gehört genauso dazu wie die Errechnung von Sozialversicherungsbeiträgen und die Klärung von Rechtsfragen in der Sozialversicherung. Sich darin einzuarbeiten ist gar nicht so einfach, doch es lohnt sich. Schließlich betrifft diese Thematik uns alle und auch meine Verwandtschaft ist ganz froh, dass sie jetzt jemanden in der Familie hat, der die eine oder andere Frage dazu beantworten kann.

Meine späteren Arbeitsfelder liegen entweder bei gesetzlichen Krankenkassen oder in den Bereichen der Unfall,- Renten,- und natürlich Sozialversicherung."

Dieses Projekt der Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH wird über die Investitionsbank Berlin mit Mitteln der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung sowie der Senatsverwaltung für Gesundheit und Soziales gefördert.

THE GERMAN CAPITAL REGION