Land Brandenburg be Berlin

Diätassistent/in

Adressen der Ausbildungsstätten
Charité Universitätsmedizin Berlin
Gesundheitsakademie
Augustenburger Platz 1
13353 Berlin
030. 45 05 76-182 (-212)
OSZ Ernährung und Lebensmitteltechnik
Emil-Fischer-Schule
Cyclopstraße 1-5
13437 Berlin
030. 414 72 10

Vielen Krankheiten sind durch Ernährung beeinflussbar. Damit Essen nicht nur gesund macht, sondern auch schmeckt, braucht es Ernährungsexperten.

Sie

  • ermitteln anhand wissenschaftlicher Assessmentverfahren den Ernährungszustand von Patienten,
  • berechnen und kontrollieren den Energie- und Nährstoffbedarf von Patienten,
  • erstellen Ernährungstherapiepläne entsprechend der ärztlichen Diätverordnung,
  • leiten und überwachen die fachgerechte Zubereitung der verschiedenen Diätkostformen und bereiten auch selbst Speisen rezepturgerecht zu,
  • beraten und schulen in Ernährungs- und Diätfragen indivduell und in Gruppen,
  • erarbeiten Merkblätter und Anschauungsmaterial.
Catarina, 22 Jahre, Berlin

"Nach meinem Abitur wollte ich einen praxisorientierten Beruf erlernen,der mit Ernährung zu tun hat. Bei Internetrecherchen bin ich auf den therapeutischen Beruf der Diätassistentin gestoßen. Mit dem Vermitteln einer angepassten Ernährung helfen wir Krankheiten zu behandeln bzw. vorzubeugen. Bei diesem Beruf ist es besonders wichtig, ein offenes Ohr für die Sorgen und Probleme der Patienten sowie Freude und Spaß am Zubereiten von Speisen zu haben.

In unterschiedlichen Tätigkeitsbereichen setzen wir Diätassistenten unser Wissen über Nährstoffe, deren Wirkungsweise im Körper und ihren Einfluss auf die Ernährung eines gesunden oder erkrankten Menschen ein. Und wir sind auch gefragt, wenn es darum geht, Schwerkranke mit einer Sonde oder über eine Infusion zu ernähren. Ebenso gehört die Ernährungsberatung, das Erstellen von Kochrezepten und die Versorgung von Patienten mit dem richtigen Essen in Krankenhausküchen in unseren Aufgabenbereich.

Als Diätassistentin muss ich mich bei der Beratung und Betreuung auf unterschiedliche Menschen einstellen. Diesen direkten Kontakt zu den Patienten schätze ich und mit einer kreativen und offenen Einstellung kann ich solche Situationen gut bewältigen."

Ausbildung

schulisch

Ausbildungsdauer

drei Jahre

Vergütung

nein

Schulgeld

zum Teil

Zugangsvoraussetzungen

- mittlerer Schulabschluss (oder ein gleichwertiger Abschluss)
- erweiterter Hauptschulabschluss (oder ein gleichwertiger Abschluss)
- Hauptschulabschluss (oder ein gleichwertiger Abschluss) und eine abgeschlossene mindestens zweijährige Berufsausbildung

Tätigkeitsbereiche

- Krankenhäuser, Kliniken, Alten- und Pflegeheime
- Rehabilitationskliniken, Kur- und Bädereinrichtungen
- medizinische Forschungszentren
- Großküchenbetriebe mit Diätverpflegung, Lehrküchen

Berufliche Entwicklungschancen

- fachliche Spezialisierung
- freiberufliche beratende Tätigkeit

INFORMATIONEN

Ausbildung

schulisch

Ausbildungsdauer

drei Jahre

Vergütung

nein

Schulgeld

zum Teil

Zugangsvoraussetzungen

- mittlerer Schulabschluss (oder ein gleichwertiger Abschluss)
- erweiterter Hauptschulabschluss (oder ein gleichwertiger Abschluss)
- Hauptschulabschluss (oder ein gleichwertiger Abschluss) und eine abgeschlossene mindestens zweijährige Berufsausbildung

Tätigkeitsbereiche

- Krankenhäuser, Kliniken, Alten- und Pflegeheime
- Rehabilitationskliniken, Kur- und Bädereinrichtungen
- medizinische Forschungszentren
- Großküchenbetriebe mit Diätverpflegung, Lehrküchen

Berufliche Entwicklungschancen

- fachliche Spezialisierung
- freiberufliche beratende Tätigkeit

Diätassistent/in

Adressen der Ausbildungsstätten
Charité Universitätsmedizin Berlin
Gesundheitsakademie
Augustenburger Platz 1
13353 Berlin
030. 45 05 76-182 (-212)
OSZ Ernährung und Lebensmitteltechnik
Emil-Fischer-Schule
Cyclopstraße 1-5
13437 Berlin
030. 414 72 10

Vielen Krankheiten sind durch Ernährung beeinflussbar. Damit Essen nicht nur gesund macht, sondern auch schmeckt, braucht es Ernährungsexperten.

Sie

  • ermitteln anhand wissenschaftlicher Assessmentverfahren den Ernährungszustand von Patienten,
  • berechnen und kontrollieren den Energie- und Nährstoffbedarf von Patienten,
  • erstellen Ernährungstherapiepläne entsprechend der ärztlichen Diätverordnung,
  • leiten und überwachen die fachgerechte Zubereitung der verschiedenen Diätkostformen und bereiten auch selbst Speisen rezepturgerecht zu,
  • beraten und schulen in Ernährungs- und Diätfragen indivduell und in Gruppen,
  • erarbeiten Merkblätter und Anschauungsmaterial.
Catarina, 22 Jahre, Berlin

"Nach meinem Abitur wollte ich einen praxisorientierten Beruf erlernen,der mit Ernährung zu tun hat. Bei Internetrecherchen bin ich auf den therapeutischen Beruf der Diätassistentin gestoßen. Mit dem Vermitteln einer angepassten Ernährung helfen wir Krankheiten zu behandeln bzw. vorzubeugen. Bei diesem Beruf ist es besonders wichtig, ein offenes Ohr für die Sorgen und Probleme der Patienten sowie Freude und Spaß am Zubereiten von Speisen zu haben.

In unterschiedlichen Tätigkeitsbereichen setzen wir Diätassistenten unser Wissen über Nährstoffe, deren Wirkungsweise im Körper und ihren Einfluss auf die Ernährung eines gesunden oder erkrankten Menschen ein. Und wir sind auch gefragt, wenn es darum geht, Schwerkranke mit einer Sonde oder über eine Infusion zu ernähren. Ebenso gehört die Ernährungsberatung, das Erstellen von Kochrezepten und die Versorgung von Patienten mit dem richtigen Essen in Krankenhausküchen in unseren Aufgabenbereich.

Als Diätassistentin muss ich mich bei der Beratung und Betreuung auf unterschiedliche Menschen einstellen. Diesen direkten Kontakt zu den Patienten schätze ich und mit einer kreativen und offenen Einstellung kann ich solche Situationen gut bewältigen."

Dieses Projekt der Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH wird über die Investitionsbank Berlin mit Mitteln der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung sowie der Senatsverwaltung für Gesundheit und Soziales gefördert.

THE GERMAN CAPITAL REGION