Land Brandenburg be Berlin

Heilerziehungspfleger/in

Adressen der Ausbildungsstätten
Evangelisches Johannesstift Berlin
Soziale Fachschulen
Schönwalder Allee 26
13587 Berlin
030. 336 09 40-1 (-2)
Akademie für Sozial- und Gesundheitsberufe GmbH
Straße nach Fichtenwalde 16
14547 Beelitz-Heilstätten
03 32 04. 214 50
Gfp Gesellschaft für Pflegeberufe gGmbH Berlin
Berufsfachschule für Altenpflege, Sozialassistenz und Fachschule Heilerziehungspflege
Bitterfelder Straße 13
12681 Berlin
030. 93 02 07-0
Berufliche Schule für Sozialwesen der Hoffnungstaler Anstalten Lobetal
Bonhoefferweg 1
16321 Bernau OT Lobetal
033 38. 66-251
Hoffbauer gGmbH
Elisabeth-Schulen
Parkstraße 22
13086 Berlin
030. 962 49 45-0 (-1)
OSZ I Barnim
Hans-Wittwer-Straße 7
16321 Bernau
033 38. 70 93 0-0
Staatliche Schule für Heilerziehungspflege
Erbeskopfweg 6-10
13158 Berlin
030. 50 01 99 10
Fachschule für Sozialwesen
Kirchhofstraße 3-7
14776 Brandenburg an der Havel
0 33 81. 70 24 56
OSZ Alfred Flakowski
Caasmannstraße 11
14770 Brandenburg an der Havel
033 81. 32 09 30
Berufliche Schule für Sozialwesen
des Deutschen Erwachsenen-Bildungswerkes in Brandenburg e. V.
Parzellenstraße 10
03046 Cottbus
03 55. 355 41 79-0
OSZ I Cottbus
Sielower Straße 10
03044 Cottbus
03 55. 784 36 10 01
OSZ Elbe-Elster
Feldstraße 7 a
04910 Elsterwerda
035 33. 488 16 90
Korczak-Schule
Anerkannte berufliche Schule für Sozialwesen
August-Bebel-Straße 1-4
15517 Fürstenwalde
033 61. 56 73 10
OSZ Teltow-Fläming
Abteilung 3
Schieferling 11
14943 Luckenwalde
033 71. 62 03 92
Arbeiterwohlfahrt RV Brandenburg Süd e. V.
Berufliche Schule für Sozialwesen
Alexander-von-Humboldt-Straße 43
03222 Lübbenau
035 42. 88 97-11
AGUS
Akademie für Gesundheits- und Sozialberufe gGmbH
Alt Ruppiner Allee 40
16816 Neuruppin
033 91. 402 70-0
OSZ Ostprignitz-Ruppin
Alt Ruppiner Allee 39
16816 Neuruppin
033 91. 76 90
Berufliche Schulen der Hoffbauer gGmbH Potsdam
Hermannswerder 10
14473 Potsdam
03 31. 231 31 51
Brandenburgisches Bildungswerk für Medizin und Soziales e. V.
Zeppelinstraße 152
14471 Potsdam
03 31. 967 22-0
OSZ Johanna Just
Berliner Platz 114-115
14467 Potsdam
03 31. 289 73 00
OSZ Uckermark
Brüssower Allee 97
17291 Prenzlau
039 84. 865 63 10
Dietrich-Bonhoeffer-Schule Teltow
Fachschule für Sozialwesen, Berufsfachschule Soziales
Potsdamer Straße 51
14513 Teltow
33 28. 351 51 90-10
OSZ Prignitz
Bad Wilsnacker Straße 48
19322 Wittenberge
038 77. 924 70

Der Umgang mit behinderten Menschen erfordert viel Geduld und Einfühlungsvermögen. Sie können durch besondere Fähigkeiten faszinieren - wenn diese erkannt und gefördert werden.

Sie

  • beraten, begleiten, pflegen und assistieren Menschen mit Behinderung aller Altersgruppen im ambulanten und stationären Bereich in allen lebenspraktischen Belangen,
  • begleiten Menschen mit Behinderung bei der sozialen und beruflichen Eingliederung,
  • arbeiten in Kooperation mit anderen Berufsgruppen und Fachdiensten,
  • sind Bezugsperson und Partner der Menschen mit Behinderung,
  • arbeiten ganzheitlich und bieten Hilfe, die auf die individuellen Bedürfnisse des Menschen mit Behinderung abgestimmt ist,
  • erkennen die Fähigkeiten der Menschen mit Behinderung und schaffen Möglichkeiten, die den Menschen mit Behinderung befähigen sich größtmöglich entfalten zu können,
  • planen und organisieren Freizeitaktivitäten.
Toni, 19 Jahre, Oderberg

"Bevor ich meine Ausbildung zum Heilerziehungspfleger begann, absolvierte ich eine zweijährige Ausbildung zum Sozialassistenten. Durch die Praxiserfahrungen in verschiedenen Bereichen hat sich mein Wunsch, eine Ausbildung als Heilerziehungspfleger anzuschließen, nochmals deutlich verstärkt.

Die pädagogische und pflegerische Betreuung und Versorgung von Menschen mit körperlicher und geistiger Behinderung bereitet mir große Freude. Als Heilerziehungspfleger begleite und unterstützte ich Menschen mit Behinderung mit dem Ziel, ihre Eigenständigkeit und ihr Leistungsvermögen zu stärken und ihnen zu einer möglichst selbstständigen Lebensführung im Alltag zu verhelfen. Es ist sehr wichtig, offen für die Bedürfnisse und Probleme von diesen Menschen zu sein.

Besonders schön finde ich es zu sehen, wie viel Dankbarkeit und Vertrauen ich oftmals von den Menschen zurückbekomme. Schon die kleinen Dinge, etwa ein Lächeln, geben mir die Gewissheit, mich für den richtigen Beruf entschieden zu haben."

Ausbildung

schulisch

Ausbildungsdauer

drei Jahre

Vergütung

nein

Schulgeld

zum Teil

Zugangsvoraussetzungen

- mittlerer Schulabschluss und eine abgeschlossene einschlägige Berufsausbildung
- fachgebundene Hochschulreife oder die allgemeine Hochschulreife und eine für die Ausbildung förderliche Tätigkeit
- eine abgeschlossene nicht einschlägige Berufsausbildung und eine für die Ausbildung förderliche Tätigkeit

Tätigkeitsbereiche

- Wohn-, Tages- und Werkstätten für behinderte Menschen
- Förderschulen (oder Internaten) für Kinder und Jugendliche mit Lernbehinderungen oder geistiger Behinderung
- Berufsbildungs- und Berufsförderungswerken
- Frühförderstellen, Sozialpädiatrische Zentren, Einrichtungen der Psychiatrie, Rehabilitationskliniken

Berufliche Entwicklungschancen

- Fachqualifikation Arbeitserzieher, Heilpädagoge, Motopädagoge
- Fachwirt/in Erziehungswesen, Sozial- und Gesundheitswesen, Organisation und Führung (Sozialwesen)
- Studium Sozialarbeit, Sozialpädagogik, Heilpädagogik, Sonderpädagogik (Hochschulreife erforderlich)

INFORMATIONEN

Ausbildung

schulisch

Ausbildungsdauer

drei Jahre

Vergütung

nein

Schulgeld

zum Teil

Zugangsvoraussetzungen

- mittlerer Schulabschluss und eine abgeschlossene einschlägige Berufsausbildung
- fachgebundene Hochschulreife oder die allgemeine Hochschulreife und eine für die Ausbildung förderliche Tätigkeit
- eine abgeschlossene nicht einschlägige Berufsausbildung und eine für die Ausbildung förderliche Tätigkeit

Tätigkeitsbereiche

- Wohn-, Tages- und Werkstätten für behinderte Menschen
- Förderschulen (oder Internaten) für Kinder und Jugendliche mit Lernbehinderungen oder geistiger Behinderung
- Berufsbildungs- und Berufsförderungswerken
- Frühförderstellen, Sozialpädiatrische Zentren, Einrichtungen der Psychiatrie, Rehabilitationskliniken

Berufliche Entwicklungschancen

- Fachqualifikation Arbeitserzieher, Heilpädagoge, Motopädagoge
- Fachwirt/in Erziehungswesen, Sozial- und Gesundheitswesen, Organisation und Führung (Sozialwesen)
- Studium Sozialarbeit, Sozialpädagogik, Heilpädagogik, Sonderpädagogik (Hochschulreife erforderlich)

Heilerziehungspfleger/in

Adressen der Ausbildungsstätten
Evangelisches Johannesstift Berlin
Soziale Fachschulen
Schönwalder Allee 26
13587 Berlin
030. 336 09 40-1 (-2)
Akademie für Sozial- und Gesundheitsberufe GmbH
Straße nach Fichtenwalde 16
14547 Beelitz-Heilstätten
03 32 04. 214 50
Gfp Gesellschaft für Pflegeberufe gGmbH Berlin
Berufsfachschule für Altenpflege, Sozialassistenz und Fachschule Heilerziehungspflege
Bitterfelder Straße 13
12681 Berlin
030. 93 02 07-0
Berufliche Schule für Sozialwesen der Hoffnungstaler Anstalten Lobetal
Bonhoefferweg 1
16321 Bernau OT Lobetal
033 38. 66-251
Hoffbauer gGmbH
Elisabeth-Schulen
Parkstraße 22
13086 Berlin
030. 962 49 45-0 (-1)
OSZ I Barnim
Hans-Wittwer-Straße 7
16321 Bernau
033 38. 70 93 0-0
Staatliche Schule für Heilerziehungspflege
Erbeskopfweg 6-10
13158 Berlin
030. 50 01 99 10
Fachschule für Sozialwesen
Kirchhofstraße 3-7
14776 Brandenburg an der Havel
0 33 81. 70 24 56
OSZ Alfred Flakowski
Caasmannstraße 11
14770 Brandenburg an der Havel
033 81. 32 09 30
Berufliche Schule für Sozialwesen
des Deutschen Erwachsenen-Bildungswerkes in Brandenburg e. V.
Parzellenstraße 10
03046 Cottbus
03 55. 355 41 79-0
OSZ I Cottbus
Sielower Straße 10
03044 Cottbus
03 55. 784 36 10 01
OSZ Elbe-Elster
Feldstraße 7 a
04910 Elsterwerda
035 33. 488 16 90
Korczak-Schule
Anerkannte berufliche Schule für Sozialwesen
August-Bebel-Straße 1-4
15517 Fürstenwalde
033 61. 56 73 10
OSZ Teltow-Fläming
Abteilung 3
Schieferling 11
14943 Luckenwalde
033 71. 62 03 92
Arbeiterwohlfahrt RV Brandenburg Süd e. V.
Berufliche Schule für Sozialwesen
Alexander-von-Humboldt-Straße 43
03222 Lübbenau
035 42. 88 97-11
AGUS
Akademie für Gesundheits- und Sozialberufe gGmbH
Alt Ruppiner Allee 40
16816 Neuruppin
033 91. 402 70-0
OSZ Ostprignitz-Ruppin
Alt Ruppiner Allee 39
16816 Neuruppin
033 91. 76 90
Berufliche Schulen der Hoffbauer gGmbH Potsdam
Hermannswerder 10
14473 Potsdam
03 31. 231 31 51
Brandenburgisches Bildungswerk für Medizin und Soziales e. V.
Zeppelinstraße 152
14471 Potsdam
03 31. 967 22-0
OSZ Johanna Just
Berliner Platz 114-115
14467 Potsdam
03 31. 289 73 00
OSZ Uckermark
Brüssower Allee 97
17291 Prenzlau
039 84. 865 63 10
Dietrich-Bonhoeffer-Schule Teltow
Fachschule für Sozialwesen, Berufsfachschule Soziales
Potsdamer Straße 51
14513 Teltow
33 28. 351 51 90-10
OSZ Prignitz
Bad Wilsnacker Straße 48
19322 Wittenberge
038 77. 924 70

Der Umgang mit behinderten Menschen erfordert viel Geduld und Einfühlungsvermögen. Sie können durch besondere Fähigkeiten faszinieren - wenn diese erkannt und gefördert werden.

Sie

  • beraten, begleiten, pflegen und assistieren Menschen mit Behinderung aller Altersgruppen im ambulanten und stationären Bereich in allen lebenspraktischen Belangen,
  • begleiten Menschen mit Behinderung bei der sozialen und beruflichen Eingliederung,
  • arbeiten in Kooperation mit anderen Berufsgruppen und Fachdiensten,
  • sind Bezugsperson und Partner der Menschen mit Behinderung,
  • arbeiten ganzheitlich und bieten Hilfe, die auf die individuellen Bedürfnisse des Menschen mit Behinderung abgestimmt ist,
  • erkennen die Fähigkeiten der Menschen mit Behinderung und schaffen Möglichkeiten, die den Menschen mit Behinderung befähigen sich größtmöglich entfalten zu können,
  • planen und organisieren Freizeitaktivitäten.
Toni, 19 Jahre, Oderberg

"Bevor ich meine Ausbildung zum Heilerziehungspfleger begann, absolvierte ich eine zweijährige Ausbildung zum Sozialassistenten. Durch die Praxiserfahrungen in verschiedenen Bereichen hat sich mein Wunsch, eine Ausbildung als Heilerziehungspfleger anzuschließen, nochmals deutlich verstärkt.

Die pädagogische und pflegerische Betreuung und Versorgung von Menschen mit körperlicher und geistiger Behinderung bereitet mir große Freude. Als Heilerziehungspfleger begleite und unterstützte ich Menschen mit Behinderung mit dem Ziel, ihre Eigenständigkeit und ihr Leistungsvermögen zu stärken und ihnen zu einer möglichst selbstständigen Lebensführung im Alltag zu verhelfen. Es ist sehr wichtig, offen für die Bedürfnisse und Probleme von diesen Menschen zu sein.

Besonders schön finde ich es zu sehen, wie viel Dankbarkeit und Vertrauen ich oftmals von den Menschen zurückbekomme. Schon die kleinen Dinge, etwa ein Lächeln, geben mir die Gewissheit, mich für den richtigen Beruf entschieden zu haben."

Dieses Projekt der Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH wird über die Investitionsbank Berlin mit Mitteln der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung sowie der Senatsverwaltung für Gesundheit und Soziales gefördert.

THE GERMAN CAPITAL REGION