Land Brandenburg be Berlin

Medizinisch-technische/r Laboratoriumsassistent/in

Adressen der Ausbildungsstätten
Akademie der Gesundheit Berlin/Brandenburg e. V.
Campus Berlin
Schwanebecker Chaussee 4 e-h
13125 Berlin
030. 94 03 06 11
Medizinische Schule an der Carl-Thiem-Klinikum Cottbus gGmbH
Thiemstraße 111
03048 Cottbus
03 55. 46 26 14
Lette-Verein Berlin
Stiftung des öffentlichen Rechts
Viktoria-Luise-Platz 6
10777 Berlin
030 . 21 99 41 36
Schule für Gesundheits- und Pflegeberufe e. V. Eisenhüttenstadt
Poststraße 41
15890 Eisenhüttenstadt
03364. 772 80
Gesundheitsakademie am Klinikum Ernst von Bergmann gGmbH
Charlottenstraße 72
14467 Potsdam
0331. 24 10

Alle, Ärzte und Patienten, verlassen sich auf das Labor. Deshalb müssen medizinisch-technische Laboratoriumsassistenten so genau arbeiten.

Sie

  • führen auf ärztliche Anweisung selbstständig labordiagnostische Untersuchungen durch,
  • untersuchen Körperflüssigkeiten wie z. B. Blut und Urin, befassen sich mit Nachweisen von Mikroorganismen und stellen Zellen und Gewebe des menschlichen Organismus dar,
  • erstellen die Laborergebnisse manuell und automatisiert,
  • kontrollieren und sichern die Qualität bei der Durchführung diagnostischer Laboratoriumsmethoden,
  • überwachen, pflegen und warten die Analysegeräte und -automaten.
Mathias, 21 Jahre, Guben

"Der Beruf eines Medizinisch-technischen Laboratoriumsassistenten ist für mich ein ganz besonderer Beruf, der mir große Zukunftschancen bietet.

Bei dieser Tätigkeit sind Präzision und Sorgfalt im Umgang mit Körperflüssigkeiten, Geweben und Interesse an chemischen Sachverhalten besonders wichtig. Interessant finde ich, dass ich einerseits häufig mit technischen Geräten und Maschinen arbeite, andererseits aber direkt mit dem Patienten Kontakt habe. Ein gutes Allgemeinwissen, abstrakt-logisches Denken und gute rechnerische Fähigkeiten helfen mir beim Erschließen von logischen Rückschlüssen der medizinischen Fragen. Und genau das ist auch das Spannende an dem Beruf.

Nach meiner Ausbildung übernehme ich kontrollierende und prüfende Tätigkeiten und kann in Krankenhäusern, Arztpraxen, aber auch medizinischen und pharmazeutischen Forschungslaboren arbeiten. Für alle, die sich für naturwissenschaftliche Prozesse interessieren und sozial aufgeschlossen sind, kann ich diesen Beruf nur weiterempfehlen."

Ausbildung

schulisch

Ausbildungsdauer

drei Jahre

Vergütung

nein

Schulgeld

zum Teil

Zugangsvoraussetzungen

- mittlerer Schulabschluss oder ein gleichwertiger Abschluss
- erweiterter Hauptschulabschluss (oder ein gleichwertiger Abschluss)
- Hauptschulabschluss (oder ein gleichwertiger Abschluss) und eine abgeschlossene zweijährige Berufsausbildung

Tätigkeitsbereiche

- Laboratorien der Krankenhäuser, Kliniken und Instituten
- Diagnosezentren und Forschungseinrichtungen
- Arztpraxen und Gesundheitsämtern
- pharmazeutische und chemische Industrie

Berufliche Entwicklungschancen

- Fachqualifikation in biomedizinischer Fachanalytik wie Immunhämatologie, Molekularbiologie und Histologie
- Leitung/Management
- Lehre an Schulen des Gesundheitswesens
- Fachstudium (Bachelor, Master) in Biomedizinischer Analytik, Gesundheitsmanagement oder Medizinpädagogik/Lehramt (Hochschulreife erforderlich)

INFORMATIONEN

Ausbildung

schulisch

Ausbildungsdauer

drei Jahre

Vergütung

nein

Schulgeld

zum Teil

Zugangsvoraussetzungen

- mittlerer Schulabschluss oder ein gleichwertiger Abschluss
- erweiterter Hauptschulabschluss (oder ein gleichwertiger Abschluss)
- Hauptschulabschluss (oder ein gleichwertiger Abschluss) und eine abgeschlossene zweijährige Berufsausbildung

Tätigkeitsbereiche

- Laboratorien der Krankenhäuser, Kliniken und Instituten
- Diagnosezentren und Forschungseinrichtungen
- Arztpraxen und Gesundheitsämtern
- pharmazeutische und chemische Industrie

Berufliche Entwicklungschancen

- Fachqualifikation in biomedizinischer Fachanalytik wie Immunhämatologie, Molekularbiologie und Histologie
- Leitung/Management
- Lehre an Schulen des Gesundheitswesens
- Fachstudium (Bachelor, Master) in Biomedizinischer Analytik, Gesundheitsmanagement oder Medizinpädagogik/Lehramt (Hochschulreife erforderlich)

Medizinisch-technische/r Laboratoriumsassistent/in

Adressen der Ausbildungsstätten
Akademie der Gesundheit Berlin/Brandenburg e. V.
Campus Berlin
Schwanebecker Chaussee 4 e-h
13125 Berlin
030. 94 03 06 11
Medizinische Schule an der Carl-Thiem-Klinikum Cottbus gGmbH
Thiemstraße 111
03048 Cottbus
03 55. 46 26 14
Lette-Verein Berlin
Stiftung des öffentlichen Rechts
Viktoria-Luise-Platz 6
10777 Berlin
030 . 21 99 41 36
Schule für Gesundheits- und Pflegeberufe e. V. Eisenhüttenstadt
Poststraße 41
15890 Eisenhüttenstadt
03364. 772 80
Gesundheitsakademie am Klinikum Ernst von Bergmann gGmbH
Charlottenstraße 72
14467 Potsdam
0331. 24 10

Alle, Ärzte und Patienten, verlassen sich auf das Labor. Deshalb müssen medizinisch-technische Laboratoriumsassistenten so genau arbeiten.

Sie

  • führen auf ärztliche Anweisung selbstständig labordiagnostische Untersuchungen durch,
  • untersuchen Körperflüssigkeiten wie z. B. Blut und Urin, befassen sich mit Nachweisen von Mikroorganismen und stellen Zellen und Gewebe des menschlichen Organismus dar,
  • erstellen die Laborergebnisse manuell und automatisiert,
  • kontrollieren und sichern die Qualität bei der Durchführung diagnostischer Laboratoriumsmethoden,
  • überwachen, pflegen und warten die Analysegeräte und -automaten.
Mathias, 21 Jahre, Guben

"Der Beruf eines Medizinisch-technischen Laboratoriumsassistenten ist für mich ein ganz besonderer Beruf, der mir große Zukunftschancen bietet.

Bei dieser Tätigkeit sind Präzision und Sorgfalt im Umgang mit Körperflüssigkeiten, Geweben und Interesse an chemischen Sachverhalten besonders wichtig. Interessant finde ich, dass ich einerseits häufig mit technischen Geräten und Maschinen arbeite, andererseits aber direkt mit dem Patienten Kontakt habe. Ein gutes Allgemeinwissen, abstrakt-logisches Denken und gute rechnerische Fähigkeiten helfen mir beim Erschließen von logischen Rückschlüssen der medizinischen Fragen. Und genau das ist auch das Spannende an dem Beruf.

Nach meiner Ausbildung übernehme ich kontrollierende und prüfende Tätigkeiten und kann in Krankenhäusern, Arztpraxen, aber auch medizinischen und pharmazeutischen Forschungslaboren arbeiten. Für alle, die sich für naturwissenschaftliche Prozesse interessieren und sozial aufgeschlossen sind, kann ich diesen Beruf nur weiterempfehlen."

Dieses Projekt der Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH wird über die Investitionsbank Berlin mit Mitteln der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung sowie der Senatsverwaltung für Gesundheit und Soziales gefördert.

THE GERMAN CAPITAL REGION