Land Brandenburg be Berlin

Medizinische Fachangestellte/r

Adressen der Ausbildungsstätten
D & B Dienstleistung und Bildung gGmbH
Frankfurter Allee 202
10365 Berlin
030. 986 00 90
OSZ I Barnim
Hans-Wittwer-Straße 7
16321 Bernau
033 38. 70 93 0-0
OSZ Gesundheit I
Schwyzer Straße 6-8
13349 Berlin
030. 45 30 80-0
OSZ 2 des Landkreises Spree-Neiße
Makarenkostraße 8/9
03050 Cottbus
03 55. 86 69 43 40 75
OSZ Gesundheit II
Peter-Weiss-Gasse 8
12627 Berlin
030. 453 08 00
Konrad Wachsmann Oberstufenzentrum
Potsdamer Straße 4
15234 Frankfurt (Oder)
03 35. 60 69 70
OSZ Teltow-Fläming
Abteilung 3
Schieferling 11
14943 Luckenwalde
033 71. 62 03 92
OSZ Johanna Just
Berliner Platz 114-115
14467 Potsdam
03 31. 289 73 00

Auf dem Praxisschild steht der Name des Arztes. Aber die "gute Seele" ist oft jemand anderes. Sie hält die Praxis organisatorisch zusammen und hat den Überblick - auch wenn es hektisch ist.

Sie

  • betreuen und beraten Patienten vor, während und nach der Behandlung,
  • assistieren bei Untersuchung, Behandlung und chirurgischen Eingriffen und helfen bei Notfällen,
  • arbeiten mit medizinischen Instrumenten, Geräten und Apparaten,
  • führen einfache Laborarbeiten durch,
  • verfügen über ein Grundwissen in Anatomie, Physiologie und Pathologie,
  • organisieren den Praxisablauf (Vereinbarung von Terminen etc.),
  • informieren Patienten über die Ziele und Möglichkeiten der Vor- und Nachsorge,
  • führen einfache Verwaltungsarbeiten durch (Leistungsabrechnung, Rechnungen erstellen, Abrechnung mit gesetzlichen Krankenkassen, Betreuung des Rechnungs- und Mahnwesens),
  • dokumentieren Behandlungsabläufe und erfassen erbrachte Leistungen für die Abrechnung,
  • ermitteln Bedarf an Material, beschaffen und verwalten es.
Janina, 21 Jahre, Berlin

"Mein Ziel war es, mit Menschen zusammen zu arbeiten. Durch Zufall bin ich im Internet auf die Ausbildung zur Medizinischen Fachangestellten gestoßen. Es war für mich spannend zu entdecken, was sich in einer Praxis und hinter den Kulissen, also im organisatorischen Bereich, abspielt. Durch die Vielseitigkeit der Aufgaben, die Arbeit im Team und auch den abwechslungsreichen Umgang mit den Patienten bleibt der Beruf immer interessant.

In meinen Tätigkeitsbereich fallen organisatorische Verwaltungsarbeiten, das Aufnehmen von Patientendaten, Rezepte schreiben oder das Heraussuchen der Akten für den Arzt. Aber auch medizinische Tätigkeiten wie Verbände anlegen, Blut abnehmen oder den Ärzten bei Untersuchungen und Behandlungen zu assistieren, gehören zu meinen Aufgaben. Für meinen Beruf ist es wichtig, Menschen mit Interesse und Feingefühl zu begegnen, kontaktfreudig, flexibel und belastbar zu sein. Die Dankbarkeit der Patienten gibt mir immer wieder die Bestätigung, den richtigen Beruf gewählt zu haben."

Ausbildung

dual

Vergütung

ja

Schulgeld

nein

Ausbildungsdauer

drei Jahre

Zugangsvoraussetzungen

- keine bestimmte schulische oder berufliche Vorbildung, tatsächlich in der Regel mittlerer Schulabschluss (dual)
- Hauptschulabschluss oder ein gleichwertiger Abschluss (schulisch)

Tätigkeitsbereiche

- Arzt und Facharztpraxen
- Krankenhäuser und Kliniken
- Entwicklungsdienst
- Medizinische Versorgungszentren (MVZ)

Berufliche Entwicklungschancen

- Fachqualifikationen zu Themen wie medizinische Technik, Arzthilfe, Hygiene in der Arztpraxis, Strahlenschutz, Versorgung bei Notfällen, EDV
- Arztfachhelfer/in, Techniker/in für Medizintechnik oder Betriebswirt/in für Management im Gesundheitswesen

INFORMATIONEN

Ausbildung

dual

Vergütung

ja

Schulgeld

nein

Ausbildungsdauer

drei Jahre

Zugangsvoraussetzungen

- keine bestimmte schulische oder berufliche Vorbildung, tatsächlich in der Regel mittlerer Schulabschluss (dual)
- Hauptschulabschluss oder ein gleichwertiger Abschluss (schulisch)

Tätigkeitsbereiche

- Arzt und Facharztpraxen
- Krankenhäuser und Kliniken
- Entwicklungsdienst
- Medizinische Versorgungszentren (MVZ)

Berufliche Entwicklungschancen

- Fachqualifikationen zu Themen wie medizinische Technik, Arzthilfe, Hygiene in der Arztpraxis, Strahlenschutz, Versorgung bei Notfällen, EDV
- Arztfachhelfer/in, Techniker/in für Medizintechnik oder Betriebswirt/in für Management im Gesundheitswesen

Medizinische Fachangestellte/r

Adressen der Ausbildungsstätten
D & B Dienstleistung und Bildung gGmbH
Frankfurter Allee 202
10365 Berlin
030. 986 00 90
OSZ I Barnim
Hans-Wittwer-Straße 7
16321 Bernau
033 38. 70 93 0-0
OSZ Gesundheit I
Schwyzer Straße 6-8
13349 Berlin
030. 45 30 80-0
OSZ 2 des Landkreises Spree-Neiße
Makarenkostraße 8/9
03050 Cottbus
03 55. 86 69 43 40 75
OSZ Gesundheit II
Peter-Weiss-Gasse 8
12627 Berlin
030. 453 08 00
Konrad Wachsmann Oberstufenzentrum
Potsdamer Straße 4
15234 Frankfurt (Oder)
03 35. 60 69 70
OSZ Teltow-Fläming
Abteilung 3
Schieferling 11
14943 Luckenwalde
033 71. 62 03 92
OSZ Johanna Just
Berliner Platz 114-115
14467 Potsdam
03 31. 289 73 00

Auf dem Praxisschild steht der Name des Arztes. Aber die "gute Seele" ist oft jemand anderes. Sie hält die Praxis organisatorisch zusammen und hat den Überblick - auch wenn es hektisch ist.

Sie

  • betreuen und beraten Patienten vor, während und nach der Behandlung,
  • assistieren bei Untersuchung, Behandlung und chirurgischen Eingriffen und helfen bei Notfällen,
  • arbeiten mit medizinischen Instrumenten, Geräten und Apparaten,
  • führen einfache Laborarbeiten durch,
  • verfügen über ein Grundwissen in Anatomie, Physiologie und Pathologie,
  • organisieren den Praxisablauf (Vereinbarung von Terminen etc.),
  • informieren Patienten über die Ziele und Möglichkeiten der Vor- und Nachsorge,
  • führen einfache Verwaltungsarbeiten durch (Leistungsabrechnung, Rechnungen erstellen, Abrechnung mit gesetzlichen Krankenkassen, Betreuung des Rechnungs- und Mahnwesens),
  • dokumentieren Behandlungsabläufe und erfassen erbrachte Leistungen für die Abrechnung,
  • ermitteln Bedarf an Material, beschaffen und verwalten es.
Janina, 21 Jahre, Berlin

"Mein Ziel war es, mit Menschen zusammen zu arbeiten. Durch Zufall bin ich im Internet auf die Ausbildung zur Medizinischen Fachangestellten gestoßen. Es war für mich spannend zu entdecken, was sich in einer Praxis und hinter den Kulissen, also im organisatorischen Bereich, abspielt. Durch die Vielseitigkeit der Aufgaben, die Arbeit im Team und auch den abwechslungsreichen Umgang mit den Patienten bleibt der Beruf immer interessant.

In meinen Tätigkeitsbereich fallen organisatorische Verwaltungsarbeiten, das Aufnehmen von Patientendaten, Rezepte schreiben oder das Heraussuchen der Akten für den Arzt. Aber auch medizinische Tätigkeiten wie Verbände anlegen, Blut abnehmen oder den Ärzten bei Untersuchungen und Behandlungen zu assistieren, gehören zu meinen Aufgaben. Für meinen Beruf ist es wichtig, Menschen mit Interesse und Feingefühl zu begegnen, kontaktfreudig, flexibel und belastbar zu sein. Die Dankbarkeit der Patienten gibt mir immer wieder die Bestätigung, den richtigen Beruf gewählt zu haben."

Dieses Projekt der Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH wird über die Investitionsbank Berlin mit Mitteln der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung sowie der Senatsverwaltung für Gesundheit und Soziales gefördert.

THE GERMAN CAPITAL REGION