Land Brandenburg be Berlin

Sozialassistent/in

Adressen der Ausbildungsstätten
Berufliche Schule für Sozialwesen Pankow
Erbeskopfweg 6-10
13158 Berlin
030. 50 01 99 10
Akademie für Sozial- und Gesundheitsberufe GmbH
Straße nach Fichtenwalde 16
14547 Beelitz-Heilstätten
03 32 04. 214 50
D & B Dienstleistung und Bildung gGmbH
Frankfurter Allee 202
10365 Berlin
030. 986 00 90
Berufliche Schule für Sozialwesen der Hoffnungstaler Anstalten Lobetal
Bonhoefferweg 1
16321 Bernau OT Lobetal
033 38. 66-251
Evangelisches Johannesstift Berlin
Soziale Fachschulen
Schönwalder Allee 26
13587 Berlin
030. 336 09 40-1 (-2)
OSZ I Barnim
Hans-Wittwer-Straße 7
16321 Bernau
033 38. 70 93 0-0
Gfp Gesellschaft für Pflegeberufe gGmbH Berlin
Berufsfachschule für Altenpflege, Sozialassistenz und Fachschule Heilerziehungspflege
Bitterfelder Straße 13
12681 Berlin
030. 93 02 07-0
Berufliche Schule für Sozialwesen
des Deutschen Erwachsenen-Bildungswerkes in Brandenburg e. V.
Parzellenstraße 10
03046 Cottbus
03 55. 355 41 79-0
Hoffbauer gGmbH
Elisabeth-Schulen
Parkstraße 22
13086 Berlin
030. 962 49 45-0 (-1)
OSZ I Cottbus
Sielower Straße 10
03044 Cottbus
03 55. 784 36 10 01
IB-GIS Medizinische Akademie Berlin
Berufsfachschule für Sozialassistenz
Gerichtstraße 27
13347 Berlin
030. 259 30 92 20
OSZ Elbe-Elster
Feldstraße 7 a
04910 Elsterwerda
035 33. 488 16 90
Institut für angewandte Gerontologie
Haubachstraße 8
10585 Berlin
030. 341 50 34
Konrad Wachsmann Oberstufenzentrum
Potsdamer Straße 4
15234 Frankfurt (Oder)
03 35. 60 69 70
Marie-Elisabeth-Lüders-Oberschule
Steinmetzstraße 79
10783 Berlin
030. 263 91 66
Korczak-Schule
Anerkannte berufliche Schule für Sozialwesen
August-Bebel-Straße 1-4
15517 Fürstenwalde
033 61. 56 73 10
OSZ Sozialwesen II
Straßmannstraße 14-16
10249 Berlin
030. 42 02 76-0
OSZ Teltow-Fläming
Abteilung 3
Schieferling 11
14943 Luckenwalde
033 71. 62 03 92
Campus Berufsbildung
Berlin-Südkreuz
Genestraße 5
10829 Berlin
030 . 755 12 10 00
Arbeiterwohlfahrt RV Brandenburg Süd e. V.
Berufliche Schule für Sozialwesen
Alexander-von-Humboldt-Straße 43
03222 Lübbenau
035 42. 88 97-11
Best Sabel Berufsakademie
Littenstraße 109
10179 Berlin
030 . 42 84 91 91
OSZ Ostprignitz-Ruppin
Alt Ruppiner Allee 39
16816 Neuruppin
033 91. 76 90
OSZ Sozialwesen I
Anna-Freud-Schule
Halemweg 22
13627 Berlin
030 . 36 41 78 14
Berufliche Schulen der Hoffbauer gGmbH Potsdam
Hermannswerder 10
14473 Potsdam
03 31. 231 31 51
Nestor Bildungsinstitut GmbH
Berufsfachschule für Altenpflege und Sozialassistenz
Alexanderstr. 7
10178 Berlin
030 - 24045660
Brandenburgisches Bildungswerk für Medizin und Soziales e. V.
Zeppelinstraße 152
14471 Potsdam
03 31. 967 22-0
OSZ Johanna Just
Berliner Platz 114-115
14467 Potsdam
03 31. 289 73 00
OSZ Uckermark
Brüssower Allee 97
17291 Prenzlau
039 84. 865 63 10
Dietrich-Bonhoeffer-Schule Teltow
Fachschule für Sozialwesen, Berufsfachschule Soziales
Potsdamer Straße 51
14513 Teltow
33 28. 351 51 90-10
OSZ Prignitz
Bad Wilsnacker Straße 48
19322 Wittenberge
038 77. 924 70

Ob jung oder alt, es gibt viele hilfsbedürftige Menschen. Sie brauchen Betreuung und Unterstützung im Alltag.

Sie

  • unterstützen die Tätigkeiten insbesondere von Heilerziehungspfleger/innen und Erzieher/innen,
  • begleiten Kinder, Jugendliche und Menschen mit Behinderungen unterschiedlichen Alters,
  • unterstützen beim Einkaufen, beim Zubereiten von Mahlzeiten und wirken bei der Wäsche- und Wohnungspflege mit (hauswirtschaftliche Tätigkeiten),
  • assistieren bei der Grundpflege, z. B. bei Menschen mit Behinderungen,
  • gestalten Freizeitangebote.
Franziska, 20 Jahre, Fürstenwalde

"Vor meiner Ausbildung habe ich in einer Integrationskindertagesstätte ein Praktikum gemacht. Da es schon von klein auf mein Wunsch war, etwas mit Menschen zu machen, war für mich schnell klar, dass ich diesen Beruf erlernen möchte.

Das Spannende an der Arbeit ist, dass ich täglich mit neuen und vor allem mit besonderen Menschen zu tun habe. Besonders wichtig ist es dabei, offen und hilfsbereit auf diese Menschen zuzugehen, um ihnen zu helfen und sie in ihrem Alltag zu unterstützen. Ein unvoreingenommenes und engagiertes Auftreten ist in diesem Beruf deswegen sehr vorteilhaft. Manche Aufgaben ergeben sich auch unerwartet, so dass ich vieles mit der Zeit und durch Erfahrung lerne. Dazu gehört besonders die individuelle Betreuung von Familienangehörigen, der Umgang mit Kindern in schwierigen Familienverhältnissen oder  einfach die Ideenplanung für die Freizeit. Meine Familie ist sehr stolz auf mich und unterstützt mich bei meiner Arbeit.

Nach meiner Ausbildung als Sozialassistentin möchte ich gerne noch eine weiterführende Ausbildung zur Erzieherin beginnen."

Ausbildung

schulisch

Ausbildungsdauer

zwei Jahre

Vergütung

nein

Schulgeld

zum Teil

Zugangsvoraussetzungen

- Hauptschulabschluss, erweiterte Berufsbildungsreife oder gleichwertiger Schulabschluss
- Ausbildung mit dem Schwerpunkt Pflege möglich, in Berlin ist dies ähnlich dem Beruf Altenpflegehelfer/in

Tätigkeitsbereiche

- Wohnstätten für behinderte Erwachsene sowie für Kinder und Jugendliche
- Internate an Schulen für behinderte Kinder und Jugendliche
- Förderschulen für Kinder und Jugendliche mit Lernbehinderungen bzw. geistiger Behinderung
- Werkstätten für behinderte Menschen
- Kindertagesbetreuung (Krippe, Kindertagesstätte und Hort)
- Jugendfreizeiteinrichtungen sowie Kinder- und Jugendprojekte
- sozialpädagogisch betreute Spielplätze
- ambulante soziale oder diakonische Dienste

Berufliche Entwicklungschancen

- Berufsausbildung zur/zum Heilerziehungspfleger/in, Erzieher/in, Gesundheits- und Krankenpfleger/in oder Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/in, dann Ausbildung zur/zum Heilpädagogen/in möglich
- Studium Sozialpädagogik, Heilpädagogik (Hochschulreife erforderlich)

INFORMATIONEN

Ausbildung

schulisch

Ausbildungsdauer

zwei Jahre

Vergütung

nein

Schulgeld

zum Teil

Zugangsvoraussetzungen

- Hauptschulabschluss, erweiterte Berufsbildungsreife oder gleichwertiger Schulabschluss
- Ausbildung mit dem Schwerpunkt Pflege möglich, in Berlin ist dies ähnlich dem Beruf Altenpflegehelfer/in

Tätigkeitsbereiche

- Wohnstätten für behinderte Erwachsene sowie für Kinder und Jugendliche
- Internate an Schulen für behinderte Kinder und Jugendliche
- Förderschulen für Kinder und Jugendliche mit Lernbehinderungen bzw. geistiger Behinderung
- Werkstätten für behinderte Menschen
- Kindertagesbetreuung (Krippe, Kindertagesstätte und Hort)
- Jugendfreizeiteinrichtungen sowie Kinder- und Jugendprojekte
- sozialpädagogisch betreute Spielplätze
- ambulante soziale oder diakonische Dienste

Berufliche Entwicklungschancen

- Berufsausbildung zur/zum Heilerziehungspfleger/in, Erzieher/in, Gesundheits- und Krankenpfleger/in oder Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/in, dann Ausbildung zur/zum Heilpädagogen/in möglich
- Studium Sozialpädagogik, Heilpädagogik (Hochschulreife erforderlich)

Sozialassistent/in

Adressen der Ausbildungsstätten
Berufliche Schule für Sozialwesen Pankow
Erbeskopfweg 6-10
13158 Berlin
030. 50 01 99 10
Akademie für Sozial- und Gesundheitsberufe GmbH
Straße nach Fichtenwalde 16
14547 Beelitz-Heilstätten
03 32 04. 214 50
D & B Dienstleistung und Bildung gGmbH
Frankfurter Allee 202
10365 Berlin
030. 986 00 90
Berufliche Schule für Sozialwesen der Hoffnungstaler Anstalten Lobetal
Bonhoefferweg 1
16321 Bernau OT Lobetal
033 38. 66-251
Evangelisches Johannesstift Berlin
Soziale Fachschulen
Schönwalder Allee 26
13587 Berlin
030. 336 09 40-1 (-2)
OSZ I Barnim
Hans-Wittwer-Straße 7
16321 Bernau
033 38. 70 93 0-0
Gfp Gesellschaft für Pflegeberufe gGmbH Berlin
Berufsfachschule für Altenpflege, Sozialassistenz und Fachschule Heilerziehungspflege
Bitterfelder Straße 13
12681 Berlin
030. 93 02 07-0
Berufliche Schule für Sozialwesen
des Deutschen Erwachsenen-Bildungswerkes in Brandenburg e. V.
Parzellenstraße 10
03046 Cottbus
03 55. 355 41 79-0
Hoffbauer gGmbH
Elisabeth-Schulen
Parkstraße 22
13086 Berlin
030. 962 49 45-0 (-1)
OSZ I Cottbus
Sielower Straße 10
03044 Cottbus
03 55. 784 36 10 01
IB-GIS Medizinische Akademie Berlin
Berufsfachschule für Sozialassistenz
Gerichtstraße 27
13347 Berlin
030. 259 30 92 20
OSZ Elbe-Elster
Feldstraße 7 a
04910 Elsterwerda
035 33. 488 16 90
Institut für angewandte Gerontologie
Haubachstraße 8
10585 Berlin
030. 341 50 34
Konrad Wachsmann Oberstufenzentrum
Potsdamer Straße 4
15234 Frankfurt (Oder)
03 35. 60 69 70
Marie-Elisabeth-Lüders-Oberschule
Steinmetzstraße 79
10783 Berlin
030. 263 91 66
Korczak-Schule
Anerkannte berufliche Schule für Sozialwesen
August-Bebel-Straße 1-4
15517 Fürstenwalde
033 61. 56 73 10
OSZ Sozialwesen II
Straßmannstraße 14-16
10249 Berlin
030. 42 02 76-0
OSZ Teltow-Fläming
Abteilung 3
Schieferling 11
14943 Luckenwalde
033 71. 62 03 92
Campus Berufsbildung
Berlin-Südkreuz
Genestraße 5
10829 Berlin
030 . 755 12 10 00
Arbeiterwohlfahrt RV Brandenburg Süd e. V.
Berufliche Schule für Sozialwesen
Alexander-von-Humboldt-Straße 43
03222 Lübbenau
035 42. 88 97-11
Best Sabel Berufsakademie
Littenstraße 109
10179 Berlin
030 . 42 84 91 91
OSZ Ostprignitz-Ruppin
Alt Ruppiner Allee 39
16816 Neuruppin
033 91. 76 90
OSZ Sozialwesen I
Anna-Freud-Schule
Halemweg 22
13627 Berlin
030 . 36 41 78 14
Berufliche Schulen der Hoffbauer gGmbH Potsdam
Hermannswerder 10
14473 Potsdam
03 31. 231 31 51
Nestor Bildungsinstitut GmbH
Berufsfachschule für Altenpflege und Sozialassistenz
Alexanderstr. 7
10178 Berlin
030 - 24045660
Brandenburgisches Bildungswerk für Medizin und Soziales e. V.
Zeppelinstraße 152
14471 Potsdam
03 31. 967 22-0
OSZ Johanna Just
Berliner Platz 114-115
14467 Potsdam
03 31. 289 73 00
OSZ Uckermark
Brüssower Allee 97
17291 Prenzlau
039 84. 865 63 10
Dietrich-Bonhoeffer-Schule Teltow
Fachschule für Sozialwesen, Berufsfachschule Soziales
Potsdamer Straße 51
14513 Teltow
33 28. 351 51 90-10
OSZ Prignitz
Bad Wilsnacker Straße 48
19322 Wittenberge
038 77. 924 70

Ob jung oder alt, es gibt viele hilfsbedürftige Menschen. Sie brauchen Betreuung und Unterstützung im Alltag.

Sie

  • unterstützen die Tätigkeiten insbesondere von Heilerziehungspfleger/innen und Erzieher/innen,
  • begleiten Kinder, Jugendliche und Menschen mit Behinderungen unterschiedlichen Alters,
  • unterstützen beim Einkaufen, beim Zubereiten von Mahlzeiten und wirken bei der Wäsche- und Wohnungspflege mit (hauswirtschaftliche Tätigkeiten),
  • assistieren bei der Grundpflege, z. B. bei Menschen mit Behinderungen,
  • gestalten Freizeitangebote.
Franziska, 20 Jahre, Fürstenwalde

"Vor meiner Ausbildung habe ich in einer Integrationskindertagesstätte ein Praktikum gemacht. Da es schon von klein auf mein Wunsch war, etwas mit Menschen zu machen, war für mich schnell klar, dass ich diesen Beruf erlernen möchte.

Das Spannende an der Arbeit ist, dass ich täglich mit neuen und vor allem mit besonderen Menschen zu tun habe. Besonders wichtig ist es dabei, offen und hilfsbereit auf diese Menschen zuzugehen, um ihnen zu helfen und sie in ihrem Alltag zu unterstützen. Ein unvoreingenommenes und engagiertes Auftreten ist in diesem Beruf deswegen sehr vorteilhaft. Manche Aufgaben ergeben sich auch unerwartet, so dass ich vieles mit der Zeit und durch Erfahrung lerne. Dazu gehört besonders die individuelle Betreuung von Familienangehörigen, der Umgang mit Kindern in schwierigen Familienverhältnissen oder  einfach die Ideenplanung für die Freizeit. Meine Familie ist sehr stolz auf mich und unterstützt mich bei meiner Arbeit.

Nach meiner Ausbildung als Sozialassistentin möchte ich gerne noch eine weiterführende Ausbildung zur Erzieherin beginnen."

Dieses Projekt der Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH wird über die Investitionsbank Berlin mit Mitteln der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung sowie der Senatsverwaltung für Gesundheit und Soziales gefördert.

THE GERMAN CAPITAL REGION