Land Brandenburg be Berlin

Zahnmedizinische/r Fachangestellte/r

Adressen der Ausbildungsstätten
OSZ Gesundheit I
Schwyzer Straße 6-8
13349 Berlin
030. 45 30 80-0
OSZ I Barnim
Hans-Wittwer-Straße 7
16321 Bernau
033 38. 70 93 0-0
OSZ Gesundheit II
Peter-Weiss-Gasse 8
12627 Berlin
030. 453 08 00
OSZ 2 des Landkreises Spree-Neiße
Makarenkostraße 8/9
03050 Cottbus
03 55. 86 69 43 40 75
Konrad Wachsmann Oberstufenzentrum
Potsdamer Straße 4
15234 Frankfurt (Oder)
03 35. 60 69 70
OSZ Teltow-Fläming
Abteilung 3
Schieferling 11
14943 Luckenwalde
033 71. 62 03 92
OSZ Ostprignitz-Ruppin
Alt Ruppiner Allee 39
16816 Neuruppin
033 91. 76 90
OSZ Johanna Just
Berliner Platz 114-115
14467 Potsdam
03 31. 289 73 00

In der Werbung haben alle Menschen schöne Zähne und können kraftvoll zubeißen. Dafür sind Behandlungen und Prophylaxe nötig. Das macht der Zahnarzt nicht alleine.

Sie

  • betreuen Patienten während des gesamten Praxisaufenthaltes,
  • assistieren dem Zahnarzt bei der Behandlung und verarbeiten Füllungs- und Abformmaterialien,
  • sind verantwortlich für die Vor- und Nachbereitung des Behandlungszimmers und führen Hygienemaßnahmen durch (Desinfektion und Sterilisation der Instrumente),
  • organisieren den Praxisablauf mit und vereinbaren Termine mit den Patienten,
  • führen einfache Laborarbeiten durch (z. B. Modellherstellung),
  • sind unterstützend tätig bei der Aufklärung über Mundhygienemaßnahmen,
  • führen Verwaltungsaufgaben durch (Leistungsabrechnung, Rechnungen erstellen, Abrechnung mit gesetzlichen Krankenkassen, Betreuung des Rechnungs- und Mahnwesens).
Carina, 17 Jahre, Berlin

"Zähne sind die Visitenkarten des Menschen" - um allen Menschen die Möglichkeit für ein schönes Lächeln zu geben, habe ich mich für die Ausbildung zur Zahnmedizinischen Fachangestellten entschieden.

Im Mittelpunkt stehen die Patienten, die ich während des gesamten Praxisaufenthalts betreue. Ich assistiere dem Zahnarzt bei Behandlungen und verarbeite unter anderem Füllungs- und Abformmaterialien. Im Labor führe ich einfache Laborarbeiten wie beispielsweise die Modellherstellung durch. Um den Patienten mit Rat und Tat zur Seite zu stehen, arbeite ich unterstützend bei der Aufklärung über Mundhygienemaßnahmen mit. Auch das Organisieren des Praxisablaufes und die Vereinbarung von Terminen mit Patienten fallen in mein Aufgabenfeld. Oft bin ich aber auch einfach nur für die Patienten da und versuche ihnen ihre Angst vor der Behandlung zu nehmen. Wenn mich unsere Patienten dann wieder anlächeln, freue ich mich über meinen Beruf.

Nach meiner Ausbildung kann ich beispielsweise in Zahnarztpraxen, bei Kieferorthopäden oder in der Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie arbeiten."

Ausbildung

dual

Ausbildungsdauer

drei Jahre

Vergütung

ja

Schulgeld

nein

Zugangsvoraussetzungen

- keine bestimmte schulische oder berufliche Vorbildung
- tatsächlich in der Regel mittlerer Schulabschluss

Tätigkeitsbereiche

- Zahnarztpraxen
- Zahnkliniken
- kieferorthopädische, oral- und kieferchirurgische Praxen

Berufliche Entwicklungschancen

- Fachqualifikation in den Bereichen: Chirurgie/Implantologie, Kieferorthopädie, Hygiene in der Zahnarztpraxis
- Abrechnungswesen – Zahnmedizinische/r Verwaltungsassistent/in
- Prophylaxe – Dentalhygieniker/in, Zahnmedizinische/r Prophylaxeassistent/in
- Praxismanager/in, Qualitätsmanagement-Beauftrage/r
- Betriebswirt/in für Management im Gesundheitswesen (abgeschlossene Berufsausbildung erforderlich)
- Studium Gesundheitsmanagement (ohne Hochschulreife möglich)
- Studium Zahnmedizin (Hochschulreife erforderlich)

INFORMATIONEN

Ausbildung

dual

Ausbildungsdauer

drei Jahre

Vergütung

ja

Schulgeld

nein

Zugangsvoraussetzungen

- keine bestimmte schulische oder berufliche Vorbildung
- tatsächlich in der Regel mittlerer Schulabschluss

Tätigkeitsbereiche

- Zahnarztpraxen
- Zahnkliniken
- kieferorthopädische, oral- und kieferchirurgische Praxen

Berufliche Entwicklungschancen

- Fachqualifikation in den Bereichen: Chirurgie/Implantologie, Kieferorthopädie, Hygiene in der Zahnarztpraxis
- Abrechnungswesen – Zahnmedizinische/r Verwaltungsassistent/in
- Prophylaxe – Dentalhygieniker/in, Zahnmedizinische/r Prophylaxeassistent/in
- Praxismanager/in, Qualitätsmanagement-Beauftrage/r
- Betriebswirt/in für Management im Gesundheitswesen (abgeschlossene Berufsausbildung erforderlich)
- Studium Gesundheitsmanagement (ohne Hochschulreife möglich)
- Studium Zahnmedizin (Hochschulreife erforderlich)

Zahnmedizinische/r Fachangestellte/r

Adressen der Ausbildungsstätten
OSZ Gesundheit I
Schwyzer Straße 6-8
13349 Berlin
030. 45 30 80-0
OSZ I Barnim
Hans-Wittwer-Straße 7
16321 Bernau
033 38. 70 93 0-0
OSZ Gesundheit II
Peter-Weiss-Gasse 8
12627 Berlin
030. 453 08 00
OSZ 2 des Landkreises Spree-Neiße
Makarenkostraße 8/9
03050 Cottbus
03 55. 86 69 43 40 75
Konrad Wachsmann Oberstufenzentrum
Potsdamer Straße 4
15234 Frankfurt (Oder)
03 35. 60 69 70
OSZ Teltow-Fläming
Abteilung 3
Schieferling 11
14943 Luckenwalde
033 71. 62 03 92
OSZ Ostprignitz-Ruppin
Alt Ruppiner Allee 39
16816 Neuruppin
033 91. 76 90
OSZ Johanna Just
Berliner Platz 114-115
14467 Potsdam
03 31. 289 73 00

In der Werbung haben alle Menschen schöne Zähne und können kraftvoll zubeißen. Dafür sind Behandlungen und Prophylaxe nötig. Das macht der Zahnarzt nicht alleine.

Sie

  • betreuen Patienten während des gesamten Praxisaufenthaltes,
  • assistieren dem Zahnarzt bei der Behandlung und verarbeiten Füllungs- und Abformmaterialien,
  • sind verantwortlich für die Vor- und Nachbereitung des Behandlungszimmers und führen Hygienemaßnahmen durch (Desinfektion und Sterilisation der Instrumente),
  • organisieren den Praxisablauf mit und vereinbaren Termine mit den Patienten,
  • führen einfache Laborarbeiten durch (z. B. Modellherstellung),
  • sind unterstützend tätig bei der Aufklärung über Mundhygienemaßnahmen,
  • führen Verwaltungsaufgaben durch (Leistungsabrechnung, Rechnungen erstellen, Abrechnung mit gesetzlichen Krankenkassen, Betreuung des Rechnungs- und Mahnwesens).
Carina, 17 Jahre, Berlin

"Zähne sind die Visitenkarten des Menschen" - um allen Menschen die Möglichkeit für ein schönes Lächeln zu geben, habe ich mich für die Ausbildung zur Zahnmedizinischen Fachangestellten entschieden.

Im Mittelpunkt stehen die Patienten, die ich während des gesamten Praxisaufenthalts betreue. Ich assistiere dem Zahnarzt bei Behandlungen und verarbeite unter anderem Füllungs- und Abformmaterialien. Im Labor führe ich einfache Laborarbeiten wie beispielsweise die Modellherstellung durch. Um den Patienten mit Rat und Tat zur Seite zu stehen, arbeite ich unterstützend bei der Aufklärung über Mundhygienemaßnahmen mit. Auch das Organisieren des Praxisablaufes und die Vereinbarung von Terminen mit Patienten fallen in mein Aufgabenfeld. Oft bin ich aber auch einfach nur für die Patienten da und versuche ihnen ihre Angst vor der Behandlung zu nehmen. Wenn mich unsere Patienten dann wieder anlächeln, freue ich mich über meinen Beruf.

Nach meiner Ausbildung kann ich beispielsweise in Zahnarztpraxen, bei Kieferorthopäden oder in der Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie arbeiten."

Dieses Projekt der Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH wird über die Investitionsbank Berlin mit Mitteln der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung sowie der Senatsverwaltung für Gesundheit und Soziales gefördert.

THE GERMAN CAPITAL REGION