Land Brandenburg be Berlin

Augenoptiker/in

Adressen der Ausbildungsstätten
OSZ Informations- und Medizintechnik
Haarlemer Straße 23-27
12359 Berlin
030. 225 02 78 00
OSZ Havelland
Abteilung 3
Berliner Allee 6
14662 Friesack
03 32 35. 442 00

Adler brauchen keine Brillen, ihre Sehkraft ist sprichwörtlich scharf und genau. Bei Menschen kann das anders sein. Der Augenoptiker korrigiert Sehfehler.

Sie

  • korrigieren Fehlsichtigkeiten durch Sehhilfen,
  • beraten Kunden bei der Auswahl von Brillen und Kontaktlinsen,
  • bearbeiten, reparieren und verkaufen Brillen sowie optische Instrumente aus Glas, Kunststoff und Metall,
  • passen den Kunden Brillen an,
  • führen Sehtests durch,
  • erklären Kunden wie die Sehhilfen benutzt und gepflegt werden sollten.
Antje, 26 Jahre, Berlin

"Im Fernsehen ist alles unscharf? Die Buchstaben in der Zeitung sind viel zu klein? Dann ist es wahrscheinlich höchste Zeit für eine Brille oder Kontaktlinsen. Und genau darin liegt meine Arbeit.

Jeder ist dankbar, wenn ihm eine Sehhilfe wieder einen klaren Blick verschafft. Damit auch noch gut auszusehen ist gar nicht so einfach. Schließlich sollten Mensch und Brille auch zueinander passen. In solchen Fällen berate ich die Kunden und wähle nach Verordnung des Augenarztes die entsprechenden Brillengläser aus. Gerade bei der Wahl einer passenden Fassung versuche ich, den Kunden in seiner Persönlichkeit zu analysieren, um auf seine Wünsche einzugehen. Das kann auch schon mal länger dauern – aber das Wichtigste ist schließlich, dass der Kunde sich mit seiner Brille wirklich wohlfühlt. Neben den bekannten Sehhilfen berate ich Kunden ebenso, wenn es um Kontaktlinsen oder andere Sehhilfen wie beispielsweise Lupen geht."

Ausbildung

Dual

Ausbildungsdauer

drei Jahre

Vergütung

ja

Schulgeld

nein

Zugangsvoraussetzung

- keine bestimmte schulische oder berufliche Vorbildung
- tatsächlich in der Regel mittlerer Schulabschluss

Tätigkeitsbereiche

- Handwerksbetriebe für Augenoptik
- Einzelhandel - Augenoptiker
- Augenkliniken

Berufliche Entwicklungschancen

- Fachqualifikation Augenoptikermeister/in, Industriemeister/in Optik, Techniker/in Feinwerktechnik oder staatlich geprüfte/r Augenoptiker/in
- Studium Augenheilkunde oder Fotoingenieurwesen (Hochschulreife erforderlich)

INFORMATIONEN

Ausbildung

Dual

Ausbildungsdauer

drei Jahre

Vergütung

ja

Schulgeld

nein

Zugangsvoraussetzung

- keine bestimmte schulische oder berufliche Vorbildung
- tatsächlich in der Regel mittlerer Schulabschluss

Tätigkeitsbereiche

- Handwerksbetriebe für Augenoptik
- Einzelhandel - Augenoptiker
- Augenkliniken

Berufliche Entwicklungschancen

- Fachqualifikation Augenoptikermeister/in, Industriemeister/in Optik, Techniker/in Feinwerktechnik oder staatlich geprüfte/r Augenoptiker/in
- Studium Augenheilkunde oder Fotoingenieurwesen (Hochschulreife erforderlich)

Augenoptiker/in

Adressen der Ausbildungsstätten
OSZ Informations- und Medizintechnik
Haarlemer Straße 23-27
12359 Berlin
030. 225 02 78 00
OSZ Havelland
Abteilung 3
Berliner Allee 6
14662 Friesack
03 32 35. 442 00

Adler brauchen keine Brillen, ihre Sehkraft ist sprichwörtlich scharf und genau. Bei Menschen kann das anders sein. Der Augenoptiker korrigiert Sehfehler.

Sie

  • korrigieren Fehlsichtigkeiten durch Sehhilfen,
  • beraten Kunden bei der Auswahl von Brillen und Kontaktlinsen,
  • bearbeiten, reparieren und verkaufen Brillen sowie optische Instrumente aus Glas, Kunststoff und Metall,
  • passen den Kunden Brillen an,
  • führen Sehtests durch,
  • erklären Kunden wie die Sehhilfen benutzt und gepflegt werden sollten.
Antje, 26 Jahre, Berlin

"Im Fernsehen ist alles unscharf? Die Buchstaben in der Zeitung sind viel zu klein? Dann ist es wahrscheinlich höchste Zeit für eine Brille oder Kontaktlinsen. Und genau darin liegt meine Arbeit.

Jeder ist dankbar, wenn ihm eine Sehhilfe wieder einen klaren Blick verschafft. Damit auch noch gut auszusehen ist gar nicht so einfach. Schließlich sollten Mensch und Brille auch zueinander passen. In solchen Fällen berate ich die Kunden und wähle nach Verordnung des Augenarztes die entsprechenden Brillengläser aus. Gerade bei der Wahl einer passenden Fassung versuche ich, den Kunden in seiner Persönlichkeit zu analysieren, um auf seine Wünsche einzugehen. Das kann auch schon mal länger dauern – aber das Wichtigste ist schließlich, dass der Kunde sich mit seiner Brille wirklich wohlfühlt. Neben den bekannten Sehhilfen berate ich Kunden ebenso, wenn es um Kontaktlinsen oder andere Sehhilfen wie beispielsweise Lupen geht."

Dieses Projekt der Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH wird über die Investitionsbank Berlin mit Mitteln der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung sowie der Senatsverwaltung für Gesundheit und Soziales gefördert.

THE GERMAN CAPITAL REGION