Land Brandenburg be Berlin

Gymnastiklehrer/in

Adressen der Ausbildungsstätten
Bundesverband der Berufsfachschulen für Gymnastik und Sport
Victor-Toyka-Straße 6
44139  Dortmund
0231 . 13 42 92

Bewegung ist das beste Medikament gegen  die so genannten Volkskrankheiten wie Rückenschmerzen, Diabetes und Übergewicht. Einzige Nebenwirkung: Es bringt Spaß.

Sie

  • planen, erstellen und führen Bewegungs- und Trainingsstunden in verschiedenen Alters- und Leistungsstufen in den Bereichen Gymnastik/Tanz, Gesundheit/Prävention und Sport/Fitness durch,
  • erstellen ganzheitlicher Bewegungskonzepte zur Steigerung der Körper- und Bewegungswahrnehmung,
  • schaffen konditionelle Voraussetzungen zur Verbesserung der körperlichen Leistungsfähigkeit.
Niels, 24 Jahre, Berlin

"Der Beruf des Gymnastiklehrers ist deshalb so toll, weil er so vielseitige Möglichkeiten in den Bereichen Sport, Gesundheit und Tanz bietet. Außerdem kann ich mit Menschen aller Altersstufen zusammenarbeiten.

In meiner Ausbildung erlebe ich immer wieder, wie effektiv sich ein anleitendes Training auf das körperliche und auch seelische Wohlbefinden auswirken kann. Gerade bei Menschen, die in ihrem Beruf viel am Schreibtisch sitzen müssen, helfen schon kleine Übungen, um längerfristig Rückenschmerzen entgegenzuwirken. Mit der Erstellung individueller Sport- und Bewegungsprogramme für Gruppen oder auch Einzelpersonen, verhelfe ich meinen Kursteilnehmern zu Bewegungsfreude und einem gesunden Körpergefühl. Dafür gibt es die unterschiedlichsten Übungen: Mit einigen können die Muskeln gestärkt werden, andere trainieren die Koordinationsfähigkeit und wiederum andere fördern die Ausdauer.

Meine Arbeit erfordert hohe Flexibilität und die Fähigkeit, auf unterschiedliche Bedürfnisse eingehen zu können. Natürlich sollte der Spaß an der Bewegung dabei nie zu kurz kommen, denn das gehört einfach dazu. Ich habe mich für diese Ausbildung entschieden, weil ich nun mein Hobby zum Beruf machen kann."

Ausbildung

schulisch

Ausbildungsdauer

drei Jahre

Vergütung

nein

Schulgeld

ja

Zugangsvoraussetzungen

- mittlerer Schulabschluss oder gleichwertige Schulausbildung

Tätigkeitsbereiche

- Sportvereine und -verbände
- Rehazentren/Kurkliniken/Krankenkassen
- Vorschulen/Kindergärten
- Fitness/Tanz- und Gymnastikstudios
- Tourismusbranche
- Senioreneinrichtungen

Berufliche Entwicklungschancen

- Fortbildung zum/zur Sportthearpeuten/-therapeutin, Motopäden/Motopädin, Psychomotoriker/in, Tanz- und Bewegungstherapeuten/-therapeutin
- Weiterbildungen in den Bereichen Gesundheit/Tanz/Sport/Fitness
- Selbstständigkeit
- Ausbildung zum Finessfachwirt

INFORMATIONEN

Ausbildung

schulisch

Ausbildungsdauer

drei Jahre

Vergütung

nein

Schulgeld

ja

Zugangsvoraussetzungen

- mittlerer Schulabschluss oder gleichwertige Schulausbildung

Tätigkeitsbereiche

- Sportvereine und -verbände
- Rehazentren/Kurkliniken/Krankenkassen
- Vorschulen/Kindergärten
- Fitness/Tanz- und Gymnastikstudios
- Tourismusbranche
- Senioreneinrichtungen

Berufliche Entwicklungschancen

- Fortbildung zum/zur Sportthearpeuten/-therapeutin, Motopäden/Motopädin, Psychomotoriker/in, Tanz- und Bewegungstherapeuten/-therapeutin
- Weiterbildungen in den Bereichen Gesundheit/Tanz/Sport/Fitness
- Selbstständigkeit
- Ausbildung zum Finessfachwirt

Gymnastiklehrer/in

Adressen der Ausbildungsstätten
Bundesverband der Berufsfachschulen für Gymnastik und Sport
Victor-Toyka-Straße 6
44139  Dortmund
0231 . 13 42 92

Bewegung ist das beste Medikament gegen  die so genannten Volkskrankheiten wie Rückenschmerzen, Diabetes und Übergewicht. Einzige Nebenwirkung: Es bringt Spaß.

Sie

  • planen, erstellen und führen Bewegungs- und Trainingsstunden in verschiedenen Alters- und Leistungsstufen in den Bereichen Gymnastik/Tanz, Gesundheit/Prävention und Sport/Fitness durch,
  • erstellen ganzheitlicher Bewegungskonzepte zur Steigerung der Körper- und Bewegungswahrnehmung,
  • schaffen konditionelle Voraussetzungen zur Verbesserung der körperlichen Leistungsfähigkeit.
Niels, 24 Jahre, Berlin

"Der Beruf des Gymnastiklehrers ist deshalb so toll, weil er so vielseitige Möglichkeiten in den Bereichen Sport, Gesundheit und Tanz bietet. Außerdem kann ich mit Menschen aller Altersstufen zusammenarbeiten.

In meiner Ausbildung erlebe ich immer wieder, wie effektiv sich ein anleitendes Training auf das körperliche und auch seelische Wohlbefinden auswirken kann. Gerade bei Menschen, die in ihrem Beruf viel am Schreibtisch sitzen müssen, helfen schon kleine Übungen, um längerfristig Rückenschmerzen entgegenzuwirken. Mit der Erstellung individueller Sport- und Bewegungsprogramme für Gruppen oder auch Einzelpersonen, verhelfe ich meinen Kursteilnehmern zu Bewegungsfreude und einem gesunden Körpergefühl. Dafür gibt es die unterschiedlichsten Übungen: Mit einigen können die Muskeln gestärkt werden, andere trainieren die Koordinationsfähigkeit und wiederum andere fördern die Ausdauer.

Meine Arbeit erfordert hohe Flexibilität und die Fähigkeit, auf unterschiedliche Bedürfnisse eingehen zu können. Natürlich sollte der Spaß an der Bewegung dabei nie zu kurz kommen, denn das gehört einfach dazu. Ich habe mich für diese Ausbildung entschieden, weil ich nun mein Hobby zum Beruf machen kann."

Dieses Projekt der Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH wird über die Investitionsbank Berlin mit Mitteln der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung sowie der Senatsverwaltung für Gesundheit und Soziales gefördert.

THE GERMAN CAPITAL REGION