Land Brandenburg be Berlin

Kosmetiker/in

Adressen der Ausbildungsstätten
D & B Dienstleistung und Bildung gGmbH
Frankfurter Allee 202
10365 Berlin
030. 986 00 90
OSZ 2 des Landkreises Spree-Neiße
Makarenkostraße 8/9
03050 Cottbus
03 55. 86 69 43 40 75
OSZ Körperpflege
Schillerstraße 120
10625 Berlin
030. 864 97 00
OSZ I Technik Potsdam
Jägerallee 23 a
14469 Potsdam
03 31. 289 71 01

Wer sich in seiner Haut wohl fühlt, ist gesünder und wird seltener krank. Professionelle Körper- und Schönheitspflege kann ausschlaggebend sein.

Sie

  • beurteilen, pflegen und verbessern den Hautzustand ihrer Kundinnen und Kunden,
  • führen gesundheitserhaltende und gesundheitsfördernde Maßnahmen der Haut durch,
  • gestalten das äußere Erscheinungsbild ihrer Kundinnen und Kunden durch typgerechtes Make-up,
  • führen hand- und fußpflegerische Maßnahmen (Maniküre, Pediküre) durch,
  • beraten Kundinnen und Kunden und verkaufen kosmetische Produkte.
Katharina, 23 Jahre, Neuenhagen

"Als Kind gab es für mich nichts Schöneres, als meine Freundinnen mit dem Make-Up meiner Mutter zu schminken. Dieses Hobby hat mir bei meiner Ausbildungsentscheidung dann auch sehr geholfen.

Als Kosmetikerin lerne ich neben dem typgerechten Schminken vor allem viel über die richtige Hautpflege, Maniküre und die Wirkung sowohl kosmetischer als auch medizinischer Hautpflegeprodukte. Denn eine fachmännische, kosmetische Behandlung ist die Basis für gutes und vor allem gesundes Aussehen. Unsere Patienten wissen die Tipps und Ratschläge dann auch besonders zu schätzen. Die Arbeit mit den Kunden und Patienten macht mir besonderen Spaß. Jeder hat einen anderen Hauttyp, so dass die Pflege immer auf die jeweiligen Bedürfnisse abgestimmt werden muss. Dabei ist natürlich besonderes Feingefühl gefragt. Gerade wenn jemand unter starken Hautproblemen leidet und mit vernarbter Haut zu kämpfen hat, können wir mit modernen Behandlungsmethoden Abhilfe schaffen. Denn als Kosmetikerin sorge ich eben nicht nur für das perfekte Styling, sondern dafür, dass sich die Menschen in ihrer Haut wieder wohl fühlen.

Nach meiner Ausbildung kann ich in dermatologischen Arztpraxen arbeiten, aber auch in Parfümerien, Wellness-Einrichtungen oder Kosmetikstudios."

Ausbildung

dual oder schulisch

Ausbildungsdauer

drei Jahre

Vergütung

ja

Schulgeld

zum Teil

Zugangsvoraussetzungen

- keine bestimmte schulische oder berufliche Vorbildung, tatsächlich in der Regel mittlerer Schulabschluss (dual)
- erweiterter Hauptschulabschluss oder ein gleichwertiger Schulabschluss (schulisch)

Tätigkeitsbereiche

- Kosmetikstudios
- Friseurgeschäfte
- Parfümerien
- dermatologische Arztpraxen
- Schönheitsfarmen und Wellness-Einrichtungen

Berufliche Entwicklungschancen

- Fachqualifikation zum/zur Visagist/in, Maskenbildner/in, Farb- und Stilberater/in, Verkaufstraining für den Einzelhandel
- Betriebswirt/in für Gesundheitsökonomie oder Fitnessfachwirt/in, Handelsfachwirt/in
- Studium der Gesundheitswissenschaften (Hochschulreife erforderlich)

INFORMATIONEN

Ausbildung

dual oder schulisch

Ausbildungsdauer

drei Jahre

Vergütung

ja

Schulgeld

zum Teil

Zugangsvoraussetzungen

- keine bestimmte schulische oder berufliche Vorbildung, tatsächlich in der Regel mittlerer Schulabschluss (dual)
- erweiterter Hauptschulabschluss oder ein gleichwertiger Schulabschluss (schulisch)

Tätigkeitsbereiche

- Kosmetikstudios
- Friseurgeschäfte
- Parfümerien
- dermatologische Arztpraxen
- Schönheitsfarmen und Wellness-Einrichtungen

Berufliche Entwicklungschancen

- Fachqualifikation zum/zur Visagist/in, Maskenbildner/in, Farb- und Stilberater/in, Verkaufstraining für den Einzelhandel
- Betriebswirt/in für Gesundheitsökonomie oder Fitnessfachwirt/in, Handelsfachwirt/in
- Studium der Gesundheitswissenschaften (Hochschulreife erforderlich)

Kosmetiker/in

Adressen der Ausbildungsstätten
D & B Dienstleistung und Bildung gGmbH
Frankfurter Allee 202
10365 Berlin
030. 986 00 90
OSZ 2 des Landkreises Spree-Neiße
Makarenkostraße 8/9
03050 Cottbus
03 55. 86 69 43 40 75
OSZ Körperpflege
Schillerstraße 120
10625 Berlin
030. 864 97 00
OSZ I Technik Potsdam
Jägerallee 23 a
14469 Potsdam
03 31. 289 71 01

Wer sich in seiner Haut wohl fühlt, ist gesünder und wird seltener krank. Professionelle Körper- und Schönheitspflege kann ausschlaggebend sein.

Sie

  • beurteilen, pflegen und verbessern den Hautzustand ihrer Kundinnen und Kunden,
  • führen gesundheitserhaltende und gesundheitsfördernde Maßnahmen der Haut durch,
  • gestalten das äußere Erscheinungsbild ihrer Kundinnen und Kunden durch typgerechtes Make-up,
  • führen hand- und fußpflegerische Maßnahmen (Maniküre, Pediküre) durch,
  • beraten Kundinnen und Kunden und verkaufen kosmetische Produkte.
Katharina, 23 Jahre, Neuenhagen

"Als Kind gab es für mich nichts Schöneres, als meine Freundinnen mit dem Make-Up meiner Mutter zu schminken. Dieses Hobby hat mir bei meiner Ausbildungsentscheidung dann auch sehr geholfen.

Als Kosmetikerin lerne ich neben dem typgerechten Schminken vor allem viel über die richtige Hautpflege, Maniküre und die Wirkung sowohl kosmetischer als auch medizinischer Hautpflegeprodukte. Denn eine fachmännische, kosmetische Behandlung ist die Basis für gutes und vor allem gesundes Aussehen. Unsere Patienten wissen die Tipps und Ratschläge dann auch besonders zu schätzen. Die Arbeit mit den Kunden und Patienten macht mir besonderen Spaß. Jeder hat einen anderen Hauttyp, so dass die Pflege immer auf die jeweiligen Bedürfnisse abgestimmt werden muss. Dabei ist natürlich besonderes Feingefühl gefragt. Gerade wenn jemand unter starken Hautproblemen leidet und mit vernarbter Haut zu kämpfen hat, können wir mit modernen Behandlungsmethoden Abhilfe schaffen. Denn als Kosmetikerin sorge ich eben nicht nur für das perfekte Styling, sondern dafür, dass sich die Menschen in ihrer Haut wieder wohl fühlen.

Nach meiner Ausbildung kann ich in dermatologischen Arztpraxen arbeiten, aber auch in Parfümerien, Wellness-Einrichtungen oder Kosmetikstudios."

Dieses Projekt der Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH wird über die Investitionsbank Berlin mit Mitteln der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung sowie der Senatsverwaltung für Gesundheit und Soziales gefördert.

THE GERMAN CAPITAL REGION